7 Tattoo-Fehler, die eigentlich fast jeder macht

Jeder macht mal Fehler. Aber wenn es um Tattoos geht, können diese nicht nur teuer, sondern auch von langer Dauer sein.

Das Motiv ist meist schnell gefunden. Und dennoch passieren vor und nach dem Tätowieren immer wieder Missgeschicke, die mit ausreichender Vorbereitung vermieden werden könnten. Für mehr Freude am Tattoo.

Tattoo-Fehler 1:
Überstürzt entscheiden

Wenn es um Tattoos geht, gibt es viele Fehler, welche Fans der angesagten Körperkunst machen können. Dazu gehört beispielsweise sich Hals über Kopf in ein Tattoo zu verlieben und sofort aktiv zu werden. Aber hier gilt es, unbedingt dran zu denken, dass ein Tattoo ein lebenslanger Begleiter ist und genau so lang auch gefallen soll. Die Wahl eines zeitlosen, bedeutungsvollen und richtigen Designs ist der Schlüssel zum Tattoo-Glück!

Fehler Nummer 2:
Trends folgen

Jedes Tattoo sollte seine eigene Geschichte erzählen. Aktuelle Motiv-Trends sind daher nicht immer die beste Wahl. Viele machen sich auch keine Gedanken darüber, wie das gestochene Tattoo auf dem individuellen Hauttyp aussehen kann. Dabei erzielen bestimmte Farben und Schattierungen je nach Typ bzw. Haut eine unterschiedliche Wirkung. Also gilt, vorher ausreichend informieren, verlängert die Freude am Tattoo.

Tattoo-Fehler 3:
Auswahl des falschen Tätowierers

Die Wahl des Tätowierers beeinflusst maßgeblich auch die Qualität des Tattoos. Hat der Tätowierer gute Bewertungen bei Google? Wie ist der Auftritt in Social Media, bei Instagram oder Facebook? Ein Besuch im Studio gibt einen ersten Einblick in die Arbeitsweise und kann dabei helfen, die richtige Wahl zu treffen.

Fehler Nummer 4:
Falsche Pflege nach dem Tätowieren

Die richtige Pflege nach dem Stechen ist ein weiterer entscheidender Aspekt für eine lange Freude am Tattoo. Professionelle Tätowierer geben hierzu genaue Anweisungen und vereinbaren einen Termin zur Nachkontrolle. Spezielle Tattoo-Salben unterstützen dabei die Heilung. Um Farben und feine Linien zu erhalten, sollte vor allem 6-8 Wochen nach der Tätowierung starke UV-Strahlung vermieden werden. Anschließend gilt es immer einen guten Schutz aufzutragen.

Die richtige Pflege nach dem Stechen beinhaltet Inhaltsstoffe wie beispielsweise Dexpanthenol und viele Feuchtigkeit. Vaseline hingegen deckt die Wunde ab und verschließt sie, daher sollte hierauf verzichtet werden. Generell sollte die Pflege nie zu dick aufgetragen werden, so dass die Hautporen nicht verschlossen werden. Zu wenig Pflege kann aber auch zu einem Austrocknen der Haut führen, dies sollte ebenso vermieden werden.

Tattoo – Fehler 5:
Falsche Platzierung am Körper

Mit dem Alter verändern sich Körper und Haut. Es entstehen Falten und auch die Schwerkraft wirkt sich mehr oder weniger auf die verschiedenen Körperbereiche aus. Auch das schönste Tattoo altert folglich mit. Ist ein Tattoo zudem ständig der Sonne ausgesetzt, verblassen die Farben nach und nach.

Um eine geeignete Stelle zu finden, spielt oftmals auch die Berufswahl eine Rolle. Zu empfehlen ist also, eine Position auszuwählen, die auch in Zukunft gut zur Geltung kommt und zum individuellen Lebensstil passt.

Fehler 6:
Auswahl eines unseriösen Tattoo-Studios

In den Metropolen der Welt tummeln sich unzählige Tattoo-Studios. Spontan in irgendein Studio zu gehen, kann zu einer der größten Enttäuschungen beim Tätowieren führen.
Bei Tattoos zum kleinen Preis ist oftmals Vorsicht geboten. Wenn Anbieter zu günstig erscheinen, kann dies ein Hinweis darauf sein, dass der Tätowierer nicht genug Erfahrung hat oder minderwertige Tattoo-Farben verwendet. Ein niedriger Preis kann auch bedeuten, dass das Studio nicht die notwendigen hygienischen Standards einhält.

Daher empfehlen sich vorab immer Überlegungen vor der Studio-Wahl wie beispielsweise:

  • Ist das Studio sauber und werden sterile Werkzeuge verwendet?
  • Welche Stile werden angeboten?
  • Stechen professionelle Künstler die Motive?
  • Gibt es persönliche Empfehlungen von Freunden oder Bekannten?
  • Besitzt der Tätowierer eine gültige Lizenz?
  • Wie lange existiert das Tattoo-Studio bereits?
  • Wie schnell ist ein Termin im Studio zu bekommen?

Fehler 7:
Urheberrechtsverletzungen am Bild

Ein oft übersehener, aber entscheidender Aspekt bei der Auswahl eines Tattoo-Designs ist die Frage nach den Urheberrechten. Wenn ein Design urheberrechtlich geschützt ist und ohne die entsprechende Genehmigung gestochen wird, kann das schwerwiegende Konsequenzen haben.

Anbieter wie Tätowierer oder Studios müssen sicherstellen, dass Designs lizenziert sind. Wenn ein geschütztes Design ohne Genehmigung verwendet wird, können rechtliche Schritte drohen. Dies kann zu hohen Strafen und weiteren Schwierigkeiten führen, sowohl für den Tätowierer als auch für die Kunden, die das Tattoo tragen.

Zum Glück gibt es einige Möglichkeiten, um Tattoo-Fehler zu korrigieren. Entspricht ein Design nicht den Erwartungen, kann es mit einer Cover-Up-Tätowierung oder einer Laserbehandlung in den meisten Fälle verändert werden. Gefallen Farben oder Schattierungen nicht, ist es möglich, bei einem erfahrenen Tätowierer Korrekturen machen zu lassen. Doch eine gute Vorbereitung kann helfen, den Weg zum perfekten Tattoo zu finden und Fehler zu vermeiden.

Piercings und Tattoos im Hautjournal:

Alle 1
Alle 1 /Abszess 0 /Abszess unter der Brust 0 /Achtsamkeit 0 /after shave 0 /Akne 0 /Akne vulgaris 0 /Bikinizone 0 /Cortisolspiegel 0 /Dellwarzen 0 /Dermatologe 0 /Eiter 0 /eitrige Pickel 0 /eitrige Wunde 0 /Ekzeme 0 /empfindliche Haut 0 /Entspannung 0 /Entzündung 0 /Entzündungen im Finger 0 /entzündungshemmende Lebensmittel 0 /Epidermis 0 /Erdbeerbeine 0 /Ernährung 0 /Experten 0 /Fahrradtour 0 /Fahrradtour planen 0 /Fältchen 0 /Falten 0 /Funktionen Haut 0 /Furunkel 0 /Fuss 0 /gepflegte lippen 0 /gereizte haut 0 /Geschwollener Zeh 0 /Gesicht 0 /Gesichtshaut 0 /Gesichtspflege 0 /gestresste Haut 0 /gesunde Haut 0 /glatte haut 0 /gute Inhaltsstoffe 0 /Haarbalgentzündung 0 /Haarentfernung 0 /handcreme 0 /hände waschen 0 /Handpflege 0 /Hausmittel 0 /Haut 0 /Haut juckt 0 /Hautalterung 0 /Hautalterung verlangsamen 0 /Hautausschlag 0 /hautbarriere 0 /Hautbild 0 /Hautentzündung 0 /Hautenzündung 0 /Hauterneuerung 0 /Hautgesundheit 0 /hautirritationen 0 /Hautpflege 0 /Hautpflegeroutine 0 /Hautreinigung 0 /Hautreizungen 0 /Hautschutz 0 /Hautsensibelchen 0 /Hauttyp 0 /herpes simplex 0 /ilon 0 /Immunsystem 0 /Intimbereich 0 /intimrasur 0 /juckende Haut 0 /Juckreiz 0 /Komodogene 0 /Kontaktallergie 0 /Körper 0 /Kosmetik 0 /lippen 0 /Lippenhaut 0 /lippenherpes 0 /Lippenherpes im Sommer 0 /Lippenpflege 0 /Lippenschutz 0 /Make-Up 0 /Mitesser 0 /Mitesser vorbeugen 0 /Mollusken 0 /Nassrasur 0 /Neujahrsvorsätze 0 /Neurodermitis 0 /Pflegeprodukte 0 /Pickel 0 /Pickel am Po 0 /Pickel ausdrücken 0 /Produkte 0 /Pus 0 /Rasierpickel 0 /rasur 0 /Rasurbrand 0 /Reibung 0 /Reinigung 0 /richtig rasieren 0 /salbe 0 /schöne hände 0 /schöne natürliche lippen 0 /Schutzbarriere 0 /sensible Haut 0 /sensitiv 0 /Sonnenbrand 0 /Sonnenschutz 0 /Sport 0 /strawberry legs 0 /Stress 0 /tätowierte Haut 1 /Tattoopflege 1 /Tipps 0 /Tipps gegen Pickel 0 /trockene Hände 0 /trockene lippen 0 /Trockenrasur 0 /unreine Haut 0 /UV-Strahlen 0 /virale infektion 0 /Vorsätze 0 /Vorweihnachtszeit 0 /Warze 0 /was hilft gegen Ekzeme 0 /weiche lippen 0 /Weihnachtsstress 0 /Windeldermatitis 0 /Winter 0 /Wunde eitert 0 /Zinksalbe 0

Artikel entstand in Zusammenarbeit mit unserem Experten:

Patrick Günther
Unternehmer und Apotheker | Website | Weitere Beiträge

Patrick Günther, geboren 1971, ist approbierter Apotheker und langjähriger Unternehmer.

Er absolvierte sein Pharmazie-Studium in Hamburg und arbeitete nach der Approbation einige Jahre im Marketing und Vertrieb in der Pharmaindustrie. Im Jahr 2003 übernahm er – Ocean Pharma - das 1978 in Reinbek bei Hamburg von seinem Vater gegründete Unternehmen.

In den letzten 20 Jahren war er der Vater der Entwicklung des Mikro-Algenaktivstoffs Spiralin® und einer Vielzahl von medizinischen Kosmetika und Fußpflege-Produkte auf Basis von Spiralin®.