Follikulitis:
Haarbalgentzündung erkennen und behandeln

Haarbalgentzündungen zeigen sich als rötliche kleine Verdickungen am Austrittspunkt eines Haares auf der Haut. Meist umringt eine gelbgrüne oder weißliche, eitrige Pustel den betroffenen Bereich. Oft schmerzt und juckt die entsprechende Stelle.

Wenn Pusteln und Knötchen rund um das Haar entstehen, ist schnelles Handeln gefragt, um eine Ausbreitung der Follikulitis zu verhindern.

Haarbalgentzündung Follikulitits

Haarbalgentzündung.
Ursachen und Anzeichen.

Eine Follikulitis entsteht häufig durch Verletzungen der Hautoberfläche, wie sie beim Rasieren entstehen. Schon ein kleinster Schnitt, eine Schürfung oder das Anreißen eines Haares kann ausreichen, dass Bakterien in die oberste Hautschicht eindringen und sich die Umgebung des Haarfollikels entzündet.

Ein weiteres Risiko stellt die Verstopfung des Haarfollikels durch eine Überproduktion der Talgdrüse am Schaft des Haares dar. Die Talgansammlung begünstigt eine Infektion mit Keimen – besonders wenn die betroffene Person zu Hautinfektionen neigt.

Verschiedene Symptome weisen auf eine Haarbalgentzündung hin:

  • Gerötete Stelle um das Haar
  • Eiter gefüllte kleine Pustel um das Haar
  • Schmerzempfindlichkeit bei Druck

Eine Haarbalgentzündung kann jedes Haar befallen. Sie tritt meist im Gesicht und Nacken sowie Genitalbereich, Gesäß, Kopfhaut, Beine oder Arme auf. Nicht nur die Gesundheit ist betroffen, die Betroffenen leiden auch unter kosmetischen Problemen. Dies gilt speziell im Sommer bei großflächig sichtbaren Hautpartien.

Was tun? Follikulitis behandeln.

Haarbalgentzündung Salbe

Um einer Haarbalgentzündung gerecht zu werden, sollten spezielle medizinische Salben, die in der Apotheke erhältlich sind, zum Einsatz kommen. Sie beseitigen Schwellungen, Rötungen und Eiter oder kleine Eiterherde. So kann der Krankheitsverlauf gut unter Kontrolle gebracht werden.

Die ilon Salbe classic aktiviert dank der durchblutungsfördernden, antibakteriellen und entzündungshemmenden Eigenschaften ihrer pflanzlichen Inhaltsstoffe die Selbstheilungskräfte der Haut. Die Entzündung und damit Druck und Schwellung gehen zurück. Das umliegende Gewebe wird aufgeweicht und der Eiter kann auf schonende Weise abfließen. Gleichzeitig wird die betroffene Stelle desinfiziert.

Ergänzend zur regelmäßigen Salben-Anwendung empfiehlt es sich alle Kleidungstücke oder andere Textilien wie beispielsweise Handtücher und Bettlaken, die mit den entzündeten Stellen in Kontakt kommen, sorgfältig zu waschen.

ilon Salbe classic.
Wirksamkeit klinisch getestet.

Die Wirksamkeit der ilon Salbe classic wurde im Rahmen einer Vergleichsstudie mit 70 Patienten bestätigt. Probanden mit einer vorliegenden Haarbalgentzündung wurden dabei nach dem Zufallsprinzip in drei unterschiedliche Behandlungsgruppen eingeteilt: Während eine Gruppe eine Behandlung mit ilon Salbe classic erhielt, wurde bei den beiden anderen Gruppen ein Vergleichspräparat bzw. Placebo angewendet.

Über einen Zeitraum von sieben Tagen wurden die jeweiligen Medikamente zweimal täglich aufgetragen und die Veränderungen der Follikulitis fotografisch dokumentiert. Die Auswertung erfolgte anschließend durch unabhängige Gutachter.

Bei rund 56% der Patienten in der Versuchsgruppe von ilon Salbe classic war nach sieben Tagen eine Verminderung der Läsionenzahl zu verzeichnen. Vergleichspräparat und Placebo erzielten mit 33% bzw. 18% bei einem deutlich geringeren Anteil der Probanden sichtbare Erfolge.

Auch in Sachen Therapieverlauf konnte die ilon Salbe classic die größte Effektivität nachweisen: Die Läsionenzahl ging bereits ab dem vierten Anwendungstag deutlich zurück. Positiv beurteilt wurden von den Anwendern zudem Geruch und Farbe der grünen Zugsalbe.

Die Studie zeigt, dass ilon Salbe classic eine wirksame und verträgliche Behandlung der Haarbalgentzündung darstellt.¹

¹ data on file; Publikation in Vorbereitung

Sie fragen.
Experten antworten.

Was ist ein Haarbalg?

Der Begriff Haarbalg ist ein Synonym für Haarfollikel und bezeichnet die Strukturen, durch die unsere Haare in der Haut verankert sind.

Was ist eine Haarbalgentzündung?

Bei einer Haarbalgentzündung handelt es sich um eine Infektion des Haarfollikels, weshalb man in der medizinischen Fachsprache auch von Follikulitis spricht. Die Entzündung entsteht meist durch kleine Verletzungen der Hautoberfläche, wie sie beim Rasieren vorkommen, in die Bakterien eindringen können. Auch eine Verstopfung des Haarbalgs durch eine Talgüberproduktion kann – besonders bei Menschen, die zu Hautinfektionen neigen – eine Entzündung mit Keimen begünstigen.

Die Haarbalgentzündung zeigt sich am Austrittspunkt eines Haares mit kleinen rötlichen Verdickungen auf der Haut, oft wird der betroffene Bereich von einer eitrigen, weißen oder gelbgrünen Pustel umringt. Weitere Symptome sind Schmerzempfindlichkeit bei Druck.

Wie entsteht eine Haarbalgentzündung?

Die Ursachen dieser Entzündung sind bakteriell bedingt. Hauptauslöser sind die sogenannten Staphylokokken (Staphylococcus aureus). Diese Bakterien-Art kommt in Nahrungsmitteln, in Gewässern und in der Natur fast überall vor, ca. 25% aller Menschen haben dieses Bakterium auf der Haut oder in den oberen Atemwegen.

Diabetiker sollten einen Arzt aufsuchen, da sie eine spezielle medizinische Behandlung bei einer Haarbalgentzündung benötigen.

Wo können Haarbalgentzündungen auftreten?

Eine Haarbalgentzündung kann generell an sämtlichen Körperstellen auftreten, wo sich Haare befinden. Vorwiegend sind jedoch Partien wie Brust- und Rumpfbereich sowie die behaarte Kopfhaut betroffen.

Was ist der Unterschied zwischen einer Haarbalgentzündung und einem Karbunkel?

Eine Haarbalgentzündung ist eine Infektion des oberen (äußeren) Anteils eines Haarbalgs und ein Karbunkel ist eine tiefe und sehr schmerzhafte Infektion mehrerer benachbarter Haarbälge. Grundsätzlich sollte immer ein Arzt das Karbunkel begutachten. Je nach Karbunkel kann der Arzt dann entscheiden, welche Therapie die beste ist.

Wie unterscheiden sich Haarbalgentzündung und Furunkel?

Bei einer Haarbalgentzündung handelt es sich um eine Entzündung des oberen (äußeren) Anteils eines Haarbalgs und bei einem Furunkel um eine tiefe, schmerzhafte Entzündung des Haarbalgs und des umliegenden Gewebes. Ein Abszess infolge einer Haarbalgentzündung (Follikulitis) wird somit auch als Furunkel bezeichnet. Im Gegensatz zur Haarbalgentzündung muss ein Furunkel und auch ein Abszess durch einen Arzt begutachtet werden. Je nach Furunkel kann der Arzt dann entscheiden, welche Therapie die beste ist.

Was hilft, wenn man ständig mit Haarbalgentzündungen zu kämpfen hat?

Entdeckt man immer häufiger Haarbalgentzündungen, sollte eine geeignete Vorsorge zur Vermeidung größerer Hautprobleme getroffen werden. Erste Ansätze sind zum Beispiel die richtige Auswahl der Kleidung. Zu enge Kleidung kann zu starkem Schwitzen oder Scheuern führen. Deshalb eher lockere und luftige Kleidung bevorzugen. Zudem sollte die Kleidung mit hohen Temperaturen gewaschen werden, durch diese Maßnahme können die meisten Bakterien abgetötet werden.

Bei länger anhaltenden Krankheitssymptomen, einer Verschlimmerung der Beschwerden oder möglichen Nebenwirkungen ist ein Arzt oder Apotheker zu konsultieren.

ilon Salbe classic (Wirkstoff: Lärchenterpentin, Terpentinöl vom Strandkiefern-Typ, Eukalyptusöl): traditionelles pflanzliches Arzneimittel zur Behandlung leichter, lokal begrenzter, eitriger Entzündungen der Haut, wie z.B. Eiterknötchen, entzündete Haarbälge und Schweißdrüsenentzündungen ausschließlich auf Grund langjähriger Anwendung. Enthält Butylhydroxytoluol (E321), Packungsbeilage beachten. (Stand 06/2019)

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.